19.09. - 25.09.2022

WOCHE DER WIEDERBELEBUNG

 
 

KIDS save Lives - Jeder kann Leben retten!

Ein paar Tage bevor die 8b der Oberschule Hilter das Projekt „kids save lives“, durchführen durfte, schenkte Dr. Atzeni der Schule Reanimationspuppen und sensibilisierte mit großer Begeisterung unser Kollegium für dieses tolle Projekt.

Am 25.02.2022 konnte die 8b das Projekt, bei dem die Schüler*innen unserer Schule die Wiederbelebung durch Herz-Druck-Massage erlernten, genauer kennen lernen. Es wurden Überlegungen angestellt, wie man sich bei einem Herzstillstand einer Person angemessen verhalten sollte. Durch die Reanimationspuppen verloren die Schüler schnell die Scheu und konnten erste Wiederbelebungsversuche an einer Übungspuppe starten.

Wir haben gelernt, dass bei der Herzdruckmassage einige wichtige Dinge zur optimalen Ausführung zu beachten sind. Dabei gilt immer: Prüfen – Rufen – Drücken! Nach einem kurzen Resümee haben wir besprochen, was im Ernstfall besonders wichtig zu beachten und auch eventuell noch zu verbessern ist. Hier fiel auf, dass bei der Reanimation keine Pause entstehen darf, sodass bei einem Wechsel der Retter die Hände des neuen Ersthelfers auf die des anderen Ersthelfers gelegt werden sollten. Es sollte auf keinen Fall zu einer Pause bei der Reanimation kommen.

Nun übte die ganze Klasse das Erlernte und führte mehrere Minuten lang eine Herzdruckmassage an den Übungspuppen durch. Die Schüler merkten am eigenen Leib, wie anstrengend es sein kann, aber auch wie gut man sich fühlt, wenn es geklappt hat. Nach dieser gemeinsamen Reanimationslehrstunde fassten wir das Gelernte zusammen und waren hoch motiviert im Ernstfall gut vorbereitet zu sein.

 

Quelle: Oberschule Hilter / Nikola Wolther

 

Projekt veröffentlichen

Story veröffentlichen