PROJEKT LAIENREANIMATION an der Mittelschule in weiler im Allgäu

Im Jahre 2006 startete das Projekt Laienreanimation mit dem Ziel, die Überlebensrate beim „Plötzlichen Herztod“ im ländlichen Raum zu verbessern. Dazu galt es, den Beginn der Rettungskette – prüfen – rufen – drücken – zu stärken.

 

Bekanntlich ist das Zeitfenster, in dem die regulären Rettungskräfte im Falle eines Herz-Kreislaufstillstandes für ein Überleben ohne neurologisches Defizit helfend eingreifen können, in den meisten Fällen zu lang.

 

In einer Vielzahl von Veranstaltungen schulten wir über 2.000 „Laien“ aus den Gemeinden des oberen Landkreises Lindau/Bodensee. Zusammen mit den professionellen und intensiv geschulten Mitbürgern aus Krankenhaus, BRK, Wasserwacht, Feuerwehren, etc. dürften somit von den ca. 30.000 Bürgern des oberen Landkreises etwa 10% in der Herz-Lungen- Wiederbelebung unterrichtet sein. In den Folgejahren wurden in verschiedenen Firmen und Einrichtungen parallel mit Schulungen AED´s installiert.

Im Jahre 2014 konnten wir Dank großzügiger Spenden durch die regional vertretenen Banken in jedem größeren Ort in jeweils einer Bankfiliale einen AED im Vorraum installieren. Parallel schulten wir Mitarbeiter der umliegenden Geschäfte in der Herz-Lungen-Wiederbelebung und der Anwendung des AED. Mittlerweile sind schon eine Reihe von Reanimationen ohne neurologisches Defizit - initial von „Laien“ begonnen - erfolgreich durchgeführt worden.

Mit der Intention, das Wissen in Sachen Wiederbelebung weiter zu verbreiten, starteten wir Ende des vergangenen Schuljahres in der Mittelschule in Weiler im Allgäu das Projekt „schülerrettenleben“. Erleichtert wurden die Schulungsbemühungen und Trainingsmöglichkeiten durch die wiederverwendbaren Puppen der Firma Laerdal. Nach intensiver Schulung in Theorie und Praxis übergaben wir die 15 Puppen an Frau Rektorin Sanktjohanser, einige Lehrkräfte und dem Schulsanitätsdienst. Das Wissen kann nun schneeballartig an die Schüler in den Abschlussklassen weitergegeben werden.

Für das kommende Jahr planen wir die Einrichtung eines AED, der gemeinsam für die Schule und die angrenzende, sehr gut frequentierte Mehrfachturnhalle einsetzbar ist.


Kontakt: Dr. Bernd Ferber
Kirchplatz 6
88171 Weiler-Simmerberg
Tel. 08387 1069



ALLE PROJEKTE

Projekt veröffentlichen

Story veröffentlichen