25.07.2019 Erlangen-Realschule am Europakanal

Wissen, was zu tun ist!....

...kann Leben retten

Alle sechs Minuten stirbt ein Mensch an einem Herz-Kreislauf-Stillstand und dabei kann es leider tatsächlich jeden überall treffen.
Mit diesem wichtigen Thema setzte sich die Klasse 8e der Realschule am Europakanal am Projekttag kurz vor den Sommerferien gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Zimmert, mit Frau Kohl und zwei Schulsanitätern auseinander.

Im Mittelpunkt des Vormittags standen das Erkennen eines Herz-Kreislauf-Stillstandes, das richtige Reanimieren und das Absetzen eines Notrufes. Einen kurzen Einblick erhielten die Schüler aber auch in die Mund-zu-Mund- oder die Mund-zu-Nase-Beatmung.

Wie wichtig es ist, im Ernstfall richtig reagieren zu können, wird deutlich, wenn man weiß, dass im Notfall pro Minute, in der nichts passiert, die Überlebenschance um 10 Prozent sinkt. Deshalb ist es wichtig, die folgenden Grundregeln zu kennen:

1.    Atmung überprüfen
2.    Notruf absetzen
3.    100 mal pro Minute ca. 5-6 cm tief auf den Brustkorb drücken

Mit diesen einfachen Maßnahmen kann wirklich jeder ein Menschenleben retten.

Ein herzlicher Dank geht in diesem Zusammenhang an den Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V., der uns für diesen Zweck kostenlos zwei Übungspuppen zur Verfügung gestellt hat, die nun dauerhaft an der Schule verbleiben. Somit können durch unsere Schulsanitäter sicherlich im Laufe der nächsten Monate mehr Schüler auf dieses Thema aufmerksam gemacht werden und Wiederbelebung üben.

Es gibt keinen Grund, nicht zu helfen und wenn man weiß, wie einfach Wiederbelebung funktioniert, hat man auch keine Angst mehr, etwas falsch zu machen!

 

Projekt veröffentlichen

Story veröffentlichen